Schritt für Schritt zum Selbstversorger

oder

...  kann ich mit 2000 m² Boden die Welt ernähren?  

 

 

      Wir sind nicht auf der Erde,  

      um ein Museum zu hüten,

      sondern um einen Garten zu pflegen,

      der von Leben blüht

      und für eine großartige Zukunft

      bestimmt ist.

                               Johannes XXIII 

 

Aus der Tradition schöpfen -  

mit Neuem verbinden -  

Werte weitergeben ! 

 

Vor ca. 60 bis 70 Jahren ( zwei Generationen vor uns), war es in Stadt und auf dem Land ein hoher Grad der Selbstversorgung noch normal. Viele Lebensmittel wurden selbst erzeugt und auf unterschiedliche Art haltbar gemacht.

Dieses Wissen ist in den Wirtschaftswunderjahren leider großteils verloren gegangen.

Wir sind die erste Generation, die oftmals niemanden  hat, der uns diese handwerklichen Fähigkeiten und sein Wissen weitergeben kann.

Wir geben in unseren Seminaren dieses alte Wissen, gepaart mit den heutigen Möglichkeiten und aktuellem Wissen weiter.

In unseren 40-stündigen Grundlagenseminaren vermitteln wir in erster Linie Wissen von früher und heute rund um die Themen Garten, Landwirtschaft den Grundsätzen der Permakultur, sowie der Weiterverarbeitung der Urprodukte aus Garten, Feld und Acker und Stall. 

Aus diesem Wissen heraus resultiert automatisch der Wunsch,  uns selbst in der Qualität versorgen zu können, wie wir uns sie es verdient haben. Nun gilt es aus dem Wunsch eine Idee zu formen. 

 

Permakultur

 

Wie ein großes Himmelszelt überspannt die Philosophie der Permakultur unser Seminarangebot. Permakultur bedeutet nichts anderes, als ein Denken und Handeln in möglichst kleinen, geschlossenen Kreisläufen. Die Natur macht uns diese Kreisläufe tagtäglich vor. Wir müssen nur wieder lernen, diese Kreisläufe zu sehen und sie für uns nutzbar zu machen.

   

Permakultur ist nicht nur eine spezielle Art des Gärtnerns, sie ist eine Lebenskultur - eine Lebenshaltung.  

Hat man die Grundsätze der Permakultur begriffen und auf sein eigenes Leben übertragen, ist der Schritt zu einer SELBST-Versorgung nur ein unweigerlicher nächster, kleiner Schritt. Die Gestaltung unserer Balkone, Gärten, Felder oder Äcker nach Grundsätzen der Permakultur ist lediglich eine logische Folge.  

 

Was unsere Seminare sind bzw. NICHT sind:

 

Es geht uns darum, gemeinsam Visionen und Träume zu erwecken und so in Jedem ein kleines Feuer und viele Ideen zu entfachen. Uns ist es wichtig zu vermitteln, das es um das einfache TUN an sich geht. Welche Bereiche der Selbstversorgung jeder Einzelne in der Folge angeht und in welcher Reihenfolge, ist grundsätzlich egal. Nach einem Seminar bei uns sind Sie sicher kein perfekter Selbstversorger, der Bier brauen, Seife sieden, Schnaps brennen, Deo und Duschgel herstellen oder Wolle spinnen kann, aber Sie werden eine Idee haben und wissen, ob sie das für Ihre Idee brauchen werden.

   

"Ein Leben ohne Träume ist wie wie Garten ohne Blumen

                                      chinesisches Sprichwort

        

Inhalt unserer Seminare:  

 

Wir bieten verschiedene Seminare an:


1.  Intensiv-Seminar:


In unserem Intensiv-Seminar geht es uns darum, Ihnen zu zeigen, was

wir tun und vor allem, warum wir das so tun. Wir wollen ihnen zeigen,

was uns um uns herum alles am "guten Leben" hindert. Am Wichtigsten ist

uns aber, in Ihnen Ideen zu wecken, wie Sie das selbst ändern können.

Bei uns führte genau dieser Weg über den Garten, was nicht automatisch heißt, dass das bei Ihnen auch so sein muss.


     Viertägiges Seminar von Sonntag bis einschl. Mittwoch

     - Mittagessen, Kuchen und Abendessen bei uns am Hof  

     - Übernachtung ist bei uns leider nicht möglich, allerdings bieten

       fast alle Nachbar Bauernhöfe Zimmer und Ferienwohnungen an.

       Die Nachbarhöfe sind alle zu Fuß bequem erreichbar.  

Seminarkosten:  370 EUR inkl.Verpflegung und zzgl. Übernachtung


Seminarinhalte:

 

- Grundlagen der Permakultur

- Grundlegende Begriffsbestimmung aus den unterschiedlichsten Bereichen

 der Lebensmittelerzeugung

- aktuelle Situation in der globalisierten Landwirtschaft

- Ethische und soziale Aspekte guter Lebensmittel  

- Gärtnern - vom Blumentopf bis zum Acker, vom urbanen Gärtnern

  bis zum eigenen Acker

- Möglichkeiten der solidarischen Landwirtschaft 

- Der gute Boden - Grundlage allen Lebens 

- Obst und Gemüse selbst anbauen

- Haltbarmachen von Obst und Gemüse

- Pflege und Veredelung von Obstbäumen und -sträuchern 

- Nutztierhaltung

- Bienenhaltung 

- Haltbarmachen von Fleisch und Wurst

- rund um den Holzbackofen 

- Selbstversorgung in anderen Lebensbereichen


... und zum krönenden Abschluss "gründen wir ein Dorf" - ganz nach den Grundsätzen der Permakultur

 

2. Praxis-Seminar

   auf vielfachen Wunsch haben wir nun unser Seminarangebot um ein

   4-tägiges Praxisseminar erweitert.  Auch hier achten wir auf möglichst

   geschlossene Kreisläufe. So bringt es z.B. nicht viel, Ihnen Brotbacken

   zu lernen, ohne auch etwas über den Getreideanbau zu zeigen.

   Überwiegen bei unseren Intensiv-Seminaren die theoretischen Inhalte,

   geht es in den Praxis-Seminaren in erster Linie ums TUN.

   Für die Anmeldung zu einem Praxis-Seminar ist die vorherige Teilnahme

   an einem unserer Intensiv-Seminare sinnvoll, aber nicht verpflichtend.


   Viertägiges Seminar von Sonntag bis einschl. Mittwoch

     - Mittagessen, Kuchen und Abendessen bei uns am Hof  

     - Übernachtung ist bei uns leider nicht möglich, allerdings bieten

       fast alle Nachbar Bauernhöfe Zimmer und Ferienwohnungen an.

       Die Nachbarhöfe sind alle zu Fuß bequem erreichbar.  

Seminarkosten:  370 EUR inkl.Verpflegung und zzgl. Übernachtung


Seminarinhalte:

- Grundlegende Begriffsbestimmung m Obst- und Gemüsebau

- Jungpflanzenanzucht

- Gemüsebau - am Balkon oder im Garten - in der Stadt oder auf dem Land

- Saatgutgewinnung im eigenen Garten

- Obstbaum-Pflanzung und Pflege

- Veredelung von Obstbäumen und -sträuchern

- Grundlegende Begriffsbestimmung aus den unterschiedlichsten Bereichen

 der Lebensmittelerzeugung

- Hygienevorschriften in der Direktvermarktung

- Haltbarmachen von Obst und Gemüse

- Nutztierhaltung

- Bienenhaltung 

- Haltbarmachen von Fleisch und Wurst

- vom Getreide bis zum Brot

- Backen im Holzofen, aber auch im Elektroofen


    

3. Wochenend-Seminar

 

Außerhalb unseres Bauernhofs bieten wir auch Wochenend-Seminare an.  Inhalt der Wochenendseminare ist überwiegend der theoretische Anteil des intensiven 4-Tages-Seminars. Aufgelockert mit ein paar kleinen praktischen Einheiten werden wir Ihnen zeigen, wie es dazu kommen konnte, dass weltweit so viele Menschen an Hunger leiden, während Andere täglich Tonnen von Lebensmittel auf den Müll werfen.

Weiter erfahren Sie, wie die Lebensmittelproduktion in unserer globalisierten Welt heute funktioniert. Natürlich, und das ist uns am Wichtigsten, zeigen wir Ihnen auch welche Alternativen es hierzu gibt und  wie Sie in den verschiedensten Lebensbereichen ihr Leben wieder selbst in die Hand nehmen und sich um "Ihre" 2.000 m² selbst kümmern können.   

Kurz gesagt: Im Wesentlichen geht es weniger um den Garten, als Ihren persönlichen "inneren Garten". dieser innere Garten spiegelt sich ganz automatisch im Außen wieder.


die Seminarkosten richten sich nach dem jeweiligen Veranstalter. Näheres entnehmen Sie den Seminarterminen.


    

 

Für wen bieten wir unsere Seminare an?  

 

Wenn Sie das Gefühle haben, dass:

- in unserer Gesellschaft etwas ganz gehörig aus dem Ruder gelaufen ist,  

- das die Qualität von Lebensmitteln und anderen notwendigen Gütern, zu

 Gunsten von Masse und Preis, immer weiter sinkt

- Sie für sich selbst dem etwas entgegensetzen wollen,  

 

... dann sind Sie bei uns richtig.

    

 

Ziel unserer Seminare:   

 

Unser oberstes Ziel ist, Ihnen Lust auf Wissen zu machen, denn: haben Sie das Wissen, wollen Sie es auch anwenden! Auch wenn wir manche Bereiche intensiv behandeln, werden es trotzdem im Rahmen von 40 Stunden nur Grundlagen sein, die wir vermitteln können. Wenn wir es schaffen, Sie neugierig zu machen und Sie zu motivieren, etwas anzupacken und Ihr Leben SELBST zu bestimmen und zu leben, dann haben wir unser Ziel erreicht.  Dabei soll nicht das Ziel sein, dass Sie sich umgehend einen Garten oder gar einen Bauernhof kaufen. Es geht um die Haltung, die Sie künftig einnehmen wollen. 

 

Stellen Sie sich vor:

Sie wachen morgens auf und befinden sich alleine auf einer einsamen Insel. Die Insel ist 2.000 m² groß und besteht aus fruchtbarem Boden. Sie haben nun einmal die Möglichkeit, alles vorzufinden, was sie benötigen (Samen, Pflanzen, Bäume, Tiere, Werkzeug ...), damit Sie sich von diesen 2.000 m² Land selbst versorgen können - Jahr für Jahr. 

Wenn Sie am Ende von einem  unserer  Seminare eine Idee davon haben, wie Sie sich "Ihre"  2.000 m² vorstellen, dann haben wir unser Ziel erreicht! 

 

... und übrigens:

 

Wir passen den Inhalt der Seminare auf die jeweilige Seminargruppe und wenn möglich auf jeden Seminarteilnehmer an. Manche Themenbereiche werden allen Teilnehmern gleichermaßen vermittelt, weil sie  Basiswissen sind, andere Bereiche werden, je nach Wunsch gar nicht,  in verkürzter Form, oder sehr ausführlich besprochen (ggf. auch unterschiedlich in kleineren Gruppen). 

Außerdem legen wir großen Wert darauf, alles Wissen möglichst ganzheitlich zu vermitteln, d.h. wir werden uns in einer ausgewogenen Mischung aller Sinne mit den jeweiligen Themen auseinandersetzen.

 

 

Anreise:

 

mit dem Auto:  über die Autobahn A8 München-Salzburg, Ausfahrt Holzkirchen / Bad Wiessee. In Gmund Richtung Bad Wiessee/Achenpass abbiegen. Nach ca. 2 km rechts der Beschilderung zum Hofladl am Boarhof folgen.

 

mit dem Zug: von München Hauptbahnhof mit der Bayerischen Oberlandbahn Richtung Tegernsee. Haltestelle Gmund aussteigen. Wenn Sie es wünschen, holen wir Sie am Bahnhof ab.

 

Anmeldung:

 

Schicken Sie uns Ihre Anmeldung entweder ganz einfach und formlos per  eMail (bogner.holz (ät) t-online.de ) mit Ihrem Wunschtermin.  Wir senden ihnen dann alle notwendigen Zusatzinformationen per eMail zu.   

Die nächsten Seminartermine finden Sie hier.

 

Und ein Tipp zu Schluss:

 

Sollten Sie als Paar vorhaben, das Seminar zu besuchen, empfehlen wir, aus eigener Erfahrung, nicht gleichzeitig zu uns zu kommen.

Besuchen Sie zusammen das gleiche Seminar, erleben Sie den Kurs nur einmal, kommen Sie getrennt zu unterschiedlichen Jahreszeiten,  erleben Sie den Kurs im Optimalfall dreimal. Jeder einmal für sich und einmal wenn Sie sich über das Erlebte austauschen.